3 Begräbnislieder (Josef Güttler)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Network.png Web Page
File details.gif File details
Question.gif Help
  • CPDL #25129:  Network.png
Editor: Manfred Hößl (submitted 2011-12-09).   Score information: A4, 4 pages, 89 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Finale file may be viewed and printed with Finale Reader. Finale file is zipped.

General Information

Title: 3 Begräbnislieder
Composer: Josef Güttler

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredLied

Language: German
Instruments: Organ

Published:

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

I. Das Mutterherz
Das liebe, treue Mutterherz
schläft nun so sanft in Frieden,
es endete zum größten Schmerz
für uns so früh hienieden.

Ach uns fehlt dieses Herz so sehr,
das fühlen wir schon heute schwer.
Schlaf wohl, du liebes Mutterherz,
du liebes, treues Mutterherz.

Dein Herz, es hat in seltner Treu
hier in des Lebenstagen
für uns ja jeden Tag aufs neu
in Liebe nur geschlagen.

Du Teure warest stets bedacht
auf unser Wohl bei Tag und Nacht.
Drum schlafe wohl, oh Mutterherz,
du liebes, treues Mutterherz.

Hab Dank, du liebes Mutterherz
für all dein Tun und Mühen,
mög´ dir für Sorgen, Gram und Schmerz
ein ew´ger Lohn nun blühen.

Es rufen dir die Kinder zu:
Gott gebe dir die ew´ge Ruh!
Schlaf wohl, du liebes Mutterherz,
du liebes, treues Mutterherz,

II. Schlaf Mutter [Vater]
Schlaf Mutter [Vater] nun in stillem Frieden,
du hast vollbracht den Erdenlauf.
Wir sind vereint, ob wir auch schieden
und schaun nach dir zum Himmel auf.
Schlaf wohl und ruhe sanft.

Hier enden endlich alle Leiden,
hier findest du die ew´ge Ruh.
Du gehst nun ein zu ew´gen Freuden;
ruhe im Frieden immerzu!
Schlaf wohl und ruhe sanft.

Laß Mutter deine Lieben weinen,
die Liebe gibt die Tränen dir.
Auf Wiedersehn mit all den Deinen,
Heil uns und Friede, Friede dir.
Schlaf wohl und ruhe sanft.

III. Weine nicht
Weine nicht, weine nicht,
wenn ein Herz im Tode bricht,
Tod ist nur ein sanfter Schlummer
ohne Schmerzen, frei von Kummer,
hör´, dein Jesus selber spricht:
weine nicht, weine nicht!

Glaube treu, glaube treu;
Erdenzeit vergeht wie Spreu.
Was im Grabe du gebettet,
ist für ewig dir gerettet,
wird verkläret einst uns neu:
Glaube treu, glaube treu!

Lobe Gott, er nimmt dich aus aller Not.
Jene, die du hier beweinet,
werden dort mit dir vereinet,
wo nur Wonne ist, nicht Tod:
Lobe Gott, lobe Gott!