Gott hilf mir, denn das Wasser dringt, SWV 166 (Heinrich Schütz)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2017-08-29)   CPDL #46129:       
Editor: James Gibb (submitted 2017-08-29).   Score information: A4, 1 page, 41 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: Transcribed from the Blankenburg edition on IMSLP.

General Information

Title: Gott hilf mir, denn das Wasser dringt, SWV 166
Composer: Heinrich Schütz
Lyricist: Cornelius Becker

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: A cappella

Published: 1661

Description: Psalm 69 from the Becker Psalter.

External websites:

Original text and translations

Original text and translations may be found at Psalm 69.

German.png German text

1  Gott hilf mir, denn das Wasser dringt
mir bis an meine Seele,
im tiefen Schlamm ich gar versink,
in der gottlosen Höhle,
die Ström gehn her gewaltiglich
und wollen gar bedekken mich,
die Flut will mich ersäufen.

4  Dir ist die Torheit wohl bekannt,
die ich auf mich geladen,
du weißt mein Schulden allesamt,
ach, Herr, erzeig mir Gnade,
beweis an mir, Herr Zebaoth,
daß du nicht läßt werden zu Spott,
die deiner Gnade warten.

8  Ich ruf zur angenehmen Zeit
zu dir, mein Gott und Herre,
durch deine große Gütigkeit
mir treue Hülf gewähre,
er höre mich in dieser Schmach,
und hilf mir aus dem Ungemach,
daß ich nicht drin versinke.

 

10  Tröstlich ist deine Gütigkeit,
drum wollst du mich erhören
durch deine groß Barmherzigkeit,
in Gnad dich zu mir kehren,
verbirg dein Antlitz nicht vor mir,
dein'm Knecht ist angst, ich ruf zu dir,
eil, Herr, mich zu erretten.

16  Ich bin elend und m ir ist angst,
dein Hülf, Herr, rett mein Leben,
ich will dein'm Namen sagen Dank,
Lob, Ehr und Preis ihm geben,
daß wird dir baß gefallen zwar,
als wenn ich brächt zu dein'm Altar
viel Gaben groß und Opfer.

 

17  Wenn solchs der Elend schauet an,
wird er in Freuden schweben,
die Gott mit Treuen zugetan,
werden vor ihm recht leben,
der Herr erhört des Armen Bitt,
verachtet seine G'fang'nen nit,
die ihn von Herzen suchen.

18  Es lobe Gott mit großem Schall
der Himmel und die Erden,
was lebt im Meer und überall,
sein Nam gerühmt muß werden,
denn Gott wird bauen seine Stadt
und allen helfen mit viel Gnad,
daß sie darinnen wohnen.