Was bringet Jesus aus dem Grabe? (Georg Böhm)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Finale_2014_icon.png Finale 2014
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2018-06-18)   CPDL #50185:         
Editor: Wim Looyestijn (submitted 2018-06-18).   Score information: A4, 5 pages, 60 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: MusicXML source file is in compressed .mxl format. Transposed down from A to G.

General Information

Title: Was bringet Jesus aus dem Grabe?
Composer: Georg Böhm
Lyricist:

Number of voices: 1v   Voicing: Unknown
Genre: SacredSacred song

Language: German
Instruments: Organ

Published:

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Was bringet Jesus aus dem Grabe?
Was hat der Held für Raub gemacht?
Den Honig, der die Matten labe,
hat unser Simson hergebracht,
er will uns reiche Beute geben,
Gerechtigkeit, und Freud' und Leben.

2. Er starb zwar unser Sunde wegen,
Verwesung konnt' er doch nicht sehen,
Den grimm'gen Tod zu niederlegen
Mußt' er ins Felsengrab eingehn,
Zerstöret hat der Höllen Kerker,
Das starke Raubnest, dieser Starker.

3. Das Sterben dräuete dem Leben,
Das Leben starb, erschlug den Tod;
Der Sünden Wust Bieh durft' erheben,
Der Heiland trat den Kot zu Kot,
Gesetz und Finch und Höllenplagen
Sind durch sein Leben ganz erschlagen.

4. Wo bleibt, o Tod! den du getötet?
Hier steht ein Isaak ganz frei;
Sein heil'ger Leib vom Blut errötet,
Beweist, das Leiden sei vorbei;
Verklärt, und sonder allen Jammer
Geht diese Sonn‘ aus ihrer Kammer.

5. Das Haupt führt die erkauften Glieder
Von Seelennot und Schulden aus;
Er lebt, wir leben durch ihn wieder,
Im Gnadenreich, im Himmelshaus
Er wird mit Herrlickeit bekleiden,
Die hier in seinem Heil sich weiden.

6. Wir sind gerecht , wer darf‘s bestreiten?
Sünd, Anklag‘ Handschrift sind zunicht‘,
Der Überwinder will begleiten
Uns ehrmals blöde vom Gericht,
Er schwinget sich aus seinem Grabe,
Daß nichts der Abgrund an uns habe.

7. Seid frölich, hier ist viel zu teilen,
Der Feinde Macht ist unser Beut',
Wir führen Holl' und Tod an Seilen,
Sind geist- und ewig reiche Leut',
Und daß die Welt uns nicht l verderbe,
Bleibt selbst der Himmel unser Erbe.

8. Der starke David hat bezwungen
Der Höllen Riesen, Goliath,
Wir rühmen mit vergnügter Zungen,
Daß er uns frei gemachet hat,
So können wir beruhigt leben
Im Friede, welchen er gegeben .

9. Sein Fried' ist mit euch liebe Seelen,
Berührt des Friedebringers Hand,
Habt Zuflucht zu der Wunden Höllen,
Und haltet gläubig festen Stand,
Euch bleibet alles unverwehret,
Was Jesu Sieg für Gut's bescheret.

10. Geht, eilet, beutet, braucht die Güter,
So dieser Überwinder gibt,
Dies alles schenkt der Menschenhüter,
Der in all' Ewigkeit uns liebt;
Singt nu : Triumph, Christ ist erstanden
Von Todes und des Grabes Banden.

11. Der ander' Adam hat geschlafen,
Wir sind die Eva teu'r erbaut;
Wir wappnen uns mit seinen Waffen,
Daß nicht fürm Tod und Grab uns graut,
Sein' Auferstehung hat gegeben
Grechtigkeit und Freud' und Leben.