Zwei Motetten, Op. 74 (Johannes Brahms)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Network.png Web Page
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2016-09-03)   CPDL #41005:   
Editor: Nikolaus Hold (submitted 2016-09-03).   Score information: A4, 20 pages, 457 kB   Copyright: Personal
Edition notes: Edited by Holger Teichert, edition may be fully distributed, duplicated, edited, performed, and recorded.
  • (Posted 2015-11-26)   CPDL #37669:  Network.png
Contributor: Paolo Pandolfo (submitted 2015-11-26).  Score information: A4, 18 pages, 2.15 MB   Copyright: CPDL
Edition notes: Scanned score from IMSLP

General Information

Title: Zwei Motetten op.74
Composer: Johannes Brahms
Lyricist:

Number of voices: 4-6vv   Voicing: SATB and SSATBB
Genre: SacredMotet

Language: German
Instruments: A cappella

Published: 1879 Berlin: Johannes Simrock

Description:

External websites:

List of works

  1. Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen, Op. 74, No. 1
  2. O Heiland, reiß die Himmel auf, Op. 74, No. 2

Original text and translations

German.png German text

1. Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen,
und das Leben den betrübten Herzen,
die des Todes warten und kommt nicht,
und grüben ihn wohl aus dem Verborgenen,
die sich fast freuen und sind fröhlich,
daß sie das Grab bekommen,
und dem Manne, deß Weg verborgen ist,
und Gott vor ihm denselben bedecket?

Lasset uns unser Herz
samt den Händen aufheben
zu Gott im Himmel.

Siehe, wir preisen selig,
die erduldet haben.
Die Geduld Hiob habt ihr gehöret,
und das Ende des Herrn habt ihr gesehen;
denn der Herr ist barmherzig,
und ein Erbarmer.

Mit Fried und Freud ich fahr dahin, in Gottes Willen,
getrost ist mir mein Herz und Sinn, sanft und stille.
Wie Gott mir verheißen hat: der Tod ist mir Schlaf worden.
M. Luther

2. O Heiland reiß die Himmel auf,
Herab, herauf vom Himmel lauf,
Reiß ab vom Himmel Tor und Tür,
Reiß ab was Schloß und Riegel für.

O Gott ein Tau vom Himmel gieß,
Im Tau herab o Heiland fließ,
Ihr Wolken brecht und regnet aus
Den König über Jakobs Haus.

O Erd schlag aus, schlag aus o Erd,
Daß Berg und Tal grün alles werd,
O Erd herfür dies Blümlein bring,
O Heiland aus der Erden spring.

Hie leiden wir die größte Not,
Vor Augen steht der bittre Tod,
Ach komm, führ uns mit starker Hand
Von Elend zu dem Vaterland.

Da wollen wir all danken dir,
Unserm Erlöser für und für,
Da wollen wir all loben dich
Je allzeit immer und ewiglich.
Amen.