Geistliche Kirchen-Melodien (Johann Crüger)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf_globe.gif Pdf
Icon_zip_globe.gif Zip file
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2014-11-03)  CPDL #33284:  Icon_pdf_globe.gif Icon_zip_globe.gif (LilyPond)
Editor: Burkard Rosenberger (submitted 2014-11-03).   Score information: A4, 434 pages, 6.93 MB   Copyright: CC BY SA
Edition notes: Complete critical edition

General Information

Title: Geistliche Kirchen-Melodien
Composer: Johann Crüger
Lyricist:

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: a cappella, or with 2 Violins or Cornetti & basso seguente

First published: 1649

Description: contains 161 chorales, many "a 4 & 6" i.e. with treble instruments and figured bass.

External websites:

Original text and translations

1. Original text and translations may be found at Wach auf, mein Herz, und singe.
2. Original text and translations may be found at Aus meines Herzens Grunde.
3. Original text and translations may be found at Ich dank dir, lieber Herre.
4. Original text and translations may be found at Gott, der du selber bist das Licht.

 

5. Ich dank dir, Gott, in deinem Thron
für alle deine Güte
daß du durch deinen lieben Sohn
mich diese Nacht behüttet.

6. Original text and translations may be found at Ich dank' dir, Gott, für all' Wohltat.

7. Original text and translations may be found at Ich danke dir, o Gott, in deinem Throne.

 

8. Der Tag vertreibt die finstre Nacht
ihr lieben Christen seid munter und wacht,
preiset Gott den Herren.

9. Original text and translations may be found at Die Sonn hat sich mit ihrem Glanz gewendet.
10. Original text and translations may be found at Christ, der du bist der helle Tag.

 

11. Meine Augen schließ ich jetzt in Gottes Namen zu,
Dieweil der müde Leib begehret seine Ruh,
Weiß aber nicht, ob ich den Morgen werd erleben;
Es könnte mich vielleicht der Todt noch heut ümbgeben.

 

12. Werde munter mein Gemüte,
Und ihr Sinne geht herfür,
Daß ihr preiset Gottes Güte,
Die er hat getan an mir,
Da er mich den ganzen Tag
Für so mancher schweren Plag,
Hat erhalten und beschützet
Daß mich Satan nicht beschmitzet.

 

13. In dieser Abendstunde
Erheb' ich meine Stimm',
Und lob' aus Herzensgrunde
Gott mit den Seraphim
O Herr, mein Lied vernimm.

14. Original text and translations may be found at Christe der du bist Tag und Licht.

 

15. Ich dank dir, Gott, von Herzen,
Daß du an diesem Tag
mich hast für Leibes Schmerzen,
Und vieler andern Plag
Durch deiner Engel Schaaren
Mit einer starcken Hut
Wolln gnädiglich bewahren
Als ein getreuer Vater gut.

16. Original text and translations may be found at Erbarm dich mein, o Herre Gott.
17. Original text and translations may be found at Allein zu dir, Herr Jesu Christ.

 

18. Herr, laß deines Eifers Plagen
Mich nicht schlagen
Wende deines Grimmes Last
Es dringt deines Pfeils Gefieder
durch die glieder
und dein Hand erdrückt mich fast.

 

19. Herr, ich habe mißgehandelt,
Ja mich drückt der Sünden Last;
Ich bin nicht den Weg gewandelt,
Den du mir gezeiget hast,
Und jetzt wollt' ich gern aus Schrecken
Mich vor deinem Zorn verstecken.

 

20. O angst und Leid, O Traurigkeit
Die ich jetzt muß empfinden
Die itzt mein gewissen plagt.
Wegen meiner Sünden.

 

21. Kein grösser Trost kann sein im Schmerz
als daß man Gottes Vater Herz
durch seinen Sohn darf sprechen an
Der allen Zorn abwenden Kann.

 

22. Herr, straf mich nicht in deinem Zorn,
das bitt ich dich von Herzen,
ich bin sonst ganz und gar verlorn,
mit dir ist nicht zu scherzen
und züchtig mich nicht in deinem Grimm,
weil ich so voll Betrübnis bin,
und leide große Schmerzen.

 

23. Herr, nicht schicke deine Rache
über meine böse Sache,
ob sie wohl durch Übeltat
großen Zorn verdienet hat.

Freilich muss sich dir bekennen,
Ursach hast du, sehr zu brennen;
Doch du wollest itzt allein
Vater und nicht Richter sein.

24. Original text and translations may be found at Ach Gott und Herr.

 

25. O Jesu Christ, du höchstes Gut
du Brunnquell aller Gnaden!
Sieh doch wie ich in meinem Muth
mit Sünden bin beladen
und in mir hab der Pfeile viel,
die im gewissen ohne Ziel
mich armen Sünder drücken.

26. Aus tiefer Not schrei ich zu dir: Original text and translations may be found at Psalm 130.

 

27. Herr Gott, ich ruf zu dir
aus tiefer Angst und Not:
Dein Ohren neig zu mir,
Rett mich vom ewigen Tod.

Hör meine Stimm,
mein Bitt vernimm,
denn so du Herr wollst rechen
Aus Ungeduld
die alte Schuld,
Wer könnt dir wiedersprechen.

 

28. Durch Adams Fall ist ganz verderbt
Menschlich Natur und Wesen,
Dasselb Gift ist auf uns geerbt,
Daß wir nicht mocht'n genesen
Ohn Gottes Trost,
der uns erlöst
hat von dem großen Schaden,
darinn die Schlang Evam bezwang,
Gotts Zorn auf sich zu laden.

29. Original text and translations may be found at Es ist das Heil uns kommen her.
30. Original text and translations may be found at Nun freut euch lieben Christen gmein.
31. Original text and translations may be found at Herr Christ, der einig Gottes Sohn.
32. Original text and translations may be found at Es spricht der Unweisen Mund wohl.
33. Original text and translations may be found at Nun komm der Heiden Heiland.

 

34. Nun jauchzet all, ihr Frommen
zu dieser Gnadenzeit
weil unser Heil ist kommen
der Herr der Herrlichkeit
zwar ohne stolze Pracht,
doch mächtig zu verheeren
und gänzlich zu zerstören
des Teufels Reich und Macht.

 

35. Lob sei dem allerhöchsten Gott
der unser sich erbarmet hat,
gesand sein allerliebsten Sohn,
aus ihm geborn im höchsten Thron.

 

36. Wohlauf, du werte Christenheit,
erheb dein Stimm und sigt mit Freud
vom Ehrenkönig Jesu Christ
der seiner Kirchen Bräutgam ist.

 

37. Als der gütige Gott
vollenden wollt sein Wort
Sandt er sein Engel schnell
des Namen Gabriel
ins Galileische Land.

 

38. Ermuntre dich, mein schwacher Geist
und trage groß verlangen,
Ein kleines Kind, das Vater heißt,
mit Freuden zu empfahen.

Dies ist die Nacht, darin es kam
und menschlich Wesen an sich nahm,
dadurch die Welt mit Treuen
als seine Braut zu freien.

39. Original text and translations may be found at Vom Himmel hoch.
40. Original text and translations may be found at Der Tag der ist so freudenreich.
41. Original text and translations may be found at Gelobet seist du Jesu Christ.
42. Original text and translations may be found at Im finstern Stall.
43. Original text and translations may be found at Christum wir sollen loben schon.
44. Original text and translations may be found at Lobt Gott, ihr Christen.

 

45. Jauchzt Gott mit Herzensfreud
ihr werten Christenleut:
unsers Herzen Wonne
liegt jetzt in Niedrigkeit
leuchtet als die Sonne
in unser Fleisch verkleidt
Gott vor aller Zeit.

46. Original text and translations may be found at Wir Christenleut'.

 

47. Ihr Christen auserkoren,
Freut euch von Herzen sehr:
Der Heiland ist geboren!
Recht gute neue Mär!
Des freuen sich dort oben
Der heilgen Engel Schar,
Und Gott den Vater loben
Jetzt und fort immerdar.

 

48. Nun ist es Zeit zu singen hell
geboren ist Emanuel,
von Maria der reinen Magd,
wie Esaias hat gesagt.

49. Original text and translations may be found at Puer natus in Bethlehem.

 

50. Heut sind die lieben Engelein
in hellen Schein
erschienen bei der Nachte
den Hirten so ihr Schäffelein
bei Mondenschein
im weiten Feld bewachten:
Grosse Freud und gute Mehr
wolln wir euch offenbaren
die euch und allem Volk soll wiederfahren
Gottes Sohn ist Mensch geborn
hat versöhnt seins Vaters Zorn
Alleluja.

51. Original text and translations may be found at Das neugeborne Kindelein.

 

52. Das alte Jahr ist nun vergahn
Heut fangen wir ein neues an.
Gott Lob und Dank daß wir die Zeit
haben erlebt in Ruh und Freud
der geb daß mit dem neuen Jahr
wir auch erneuert ganz und gar
Ihn loben preisen immerdar.

 

53. Helft mir Gott's Güte preisen
Ihr lieben Kinderlein,
Mit Gsang und andern Weisen
Ihm allzeit dankbar sein,
Vornehmlich zu der Zeit,
Da sich das Jahr tut enden,
Die Sonn sich zu uns wenden,
Das Neujahr ist nicht weit.

54. Original text and translations may be found at Jesu, nun sei gepreiset.

 

55. Hilf, Gott, lass mir's gelingen
Du edler Schöpfer mein,
Die Wort in Reim zu bringen,
Zu Lob dem Ehren dein,
Daß ich mag fröhlich heben an
von deinem Wort zu singen,
Herr, du wollst mir beistahn.

56. Original text and translations may be found at Herzliebster Jesu.

 

57. O großer Gott im Himmelsthron
Hilf daß ich mög erkennen
Wer doch gewesen die Person
Und wie sie sei zu nennen
Die hie für mich
So ritterlich
Biß in ihr Grab gestritten.

58. Original text and translations may be found at Christus, der uns selig macht.
59. Original text and translations may be found at Da Jesus an dem Kreuze stund.

 

60. O Mensch, beweine deine Sünd
Um welcher willen Gottes Kind
Ein Mensche mußte werden:
Er kam von seines Vaters Thron,
ward einer armen Jungfrau Sohn,
tat große Ding auf Erden.

61. Original text and translations may be found at O Lamm Gottes, unschuldig.

 

62. Herr Christe, treuer Heiland wert
ein Schöpfer Himmels und der Erd,
nimm unser Gbet mit Gnaden an,
zu deinem Lob und Preis getan.

63. Original text and translations may be found at O Traurigkeit, O Herzeleid.
64. Original text and translations may be found at Erschienen ist der herrlich Tag.
65. Original text and translations may be found at Christ lag in Todesbanden.

 

66. Lasset uns den Herren preisen,
o ihr Christen überall
Kommet, dass wir Dank erweisen
unserm Gott mit süßem Schall.
Er ist frei von Todesbanden,
Simson der vom Himmel kam,
und der Löw aus Judas Stamm,
Christus Jesus ist erstanden!
Nun ist hin der lange Streit:
Freue dich, o Christenheit!

67. Original text and translations may be found at Heut triumphieret Gottes Sohn.
68. Erstanden ist der heil'ge Christ Original text and translations may be found at Surrexit Christus hodie.
69. Original text and translations may be found at Jesus Christus, unser Heiland, der von uns.
70. Original text and translations may be found at Auf, auf, mein Herz mit Freuden.
71. Original text and translations may be found at Nun freut euch, Gottes Kinder all.
72. Original text and translations may be found at Freut euch, ihr Christen alle.
73. Original text and translations may be found at Du Lebensfürst, Herr Jesu Christ.

 

74. Christus ist heut gen Himml gefahrn
Alleluja,
ein König von Gott auserkorn,
Alleluja.

 

75. Nun begehn wir das Fest
In Freud aus aller best
All unser Herzen heut Singen mit Frölichkeit:
Christ Gott und Mensch von Art
helt seine Himmelfahrt
der unser Aller Mittler ward.

76. Original text and translations may be found at Komm, heiliger Geist.
77. Original text and translations may be found at Nun bitten wir den heiligen Geist.

 

78. Als Jesus Christus, Gottes Sohn
mit seiner leiblichen Person
von dieser Welt abscheiden wolln,
sagt er sein Jüngern unverhohln.

 

79. Heilger Geist, du Tröster mein
hoch vom Himmel uns erschein
mit dem Licht der Gnaden dein.

80. Original text and translations may be found at Gott der Vater wohn uns bei.
81. Original text and translations may be found at Allein Gott in der Höh sei Ehr.

 

82. O heilige Dreifaltigkeit,
o göttliche Selbstständigkeit
Du thust für uns viel Wunderwerk
beweist damit dein Kraft und Stärck.

83. Original text and translations may be found at Magnificat.

 

84. Den Herren meine Seel erhebt
der hertzlich liebt und ewig lebt
mein Geist ist voller Freude
daß Gott mein Gott und Heiland ist
der mich ihm selbst hat außerkiest /
die ich hie Armut leyde.

85. Original text and translations may be found at Herr Gott, dich loben alle wir.

 

86. O Gott, die Christenheit,
die dankt mit Innigkeit,
daß du uns in Gefahr
wenn Satan und die ganze Welt
zeucht wieder uns ins freie Feld
zuschickst der Engel Schaar.

87. Herr Gott, dich loben wir, Herr Gott, wir danken dir: Original text and translations may be found at Te Deum.
88. Original text and translations may be found at Nun lob, mein Seel, den Herren.

 

89. Mein Herz, du sollst den Herren billig preisen
Was in mir ist das muß ihm Ehr erweisen.
Auf, auf, mein Herz
und mache dich bereit,
vergiß nicht mein Gemüte
was dir der Herr für wunderbare Güte
erwiesen hat die ganze Lebens Zeit.

 

90. Heb hoch des Herren Herrlichkeit
O meine Seele weit und breit
es preise Mut und Sinn in mir
des heilgen Namens grosse Zier.

 

91. Lasst uns zugleich jetzt Lob dem Herren geben
denn solcher Ruhm dadurch wir ihn erbeben
ist hoch und werth: es ist gar schön zu hören
wenn wir mit Preiß den Gott der Götter ehren
das Lob das wir dem grossen Herren bringen
ist köstlich theur für allen andern dingen.

 

92. Mit rechtem Ernst und ganzem Fleiß
sag ich dem Herren Lob und Preis
und dank ihm in dem Rat der Frommen.
Ich preise seines Namens Ruhm
da wo sein Volk und Eigentum
mit Andacht pflegt zu Hauf zu kommen.

 

93. Zu Zion wird dein Nam erhoben
O Gott mit Lob und Preis
und was die Leut hier angeloben
bezahlen sie mit Fleiß
denn weil du das Gebet der Schwachen
erhörest für und für
will alles Fleisch heran sich machen
und kömmt, O Gott, zu dir.

94. Original text and translations may be found at Nun danket alle Gott.

 

95. Lobet Gott, unsern Herren, in seinem Heiligtum
Lobt ihn im firmamente
da seine groß Gewalt,
und sein starck Regimente,
zu sehen ist mannigfalt.

 

96. Jesu, wollst uns weisen
deine Werk' zu preisen
ohn dich mögn wirs nicht enden
nächst dir, du edler Hort
der größte Schatz dein Wort
nimmt weg all unser Schmerzen.
macht fröhlich unsre Herzen,
es schallt, es schallt
im Land jetzt mit Gewalt.

Herrlichn reichen Segen
hast du uns gegeben,
ach hilf, daß wirs erkennen.
schön Gaben gibt dein Geist
treu Dieners allermeist,
christlich die Leut zu lehren,
dein Himmelreich zu mehren
Allein, allein,
Dein soll die Ehre sein.

97. Original text and translations may be found at Dies sind die heilgen zehn Gebot.

 

98. O Mensch, willst du vor Gott bestahn
so must allein ihn rufen an
kein andre Götter neben ihm
Anbetn noch ehrn in deinem Sinn.

99. Original text and translations may be found at Wir glauben all an einen Gott.
100. Original text and translations may be found at Vater unser im Himmelreich.
101. Original text and translations may be found at Christ unser Herr zum Jordan kam.

 

102. Jesaia, dem Propheten, das geschah,
daß er im Geist den Herren sitzen sah
auf einem hohen Thron in hellem Glanz,
seines Kleides Saum den Chor füllet ganz.

Es stunden zween Seraph bei ihm daran,
sechs Flügel sah er einen jeden han:
mit zween verbargen sie ihr Antlitz klar,
mit zween bedeckten sie ihr Füße gar,
und mit den andern zween sie flogen frei.

Gegn ander rufen sie mit grossem Geschrei:
Heilig ist Gott der Herre Zebaoth
sein Ehr die ganze Welt erfüllet hat.

103. Original text and translations may be found at Schmücke dich, o liebe Seele.
104. Original text and translations may be found at Jesus Christus, unser Heiland, der von uns.
105. Original text and translations may be found at Als Jesus Christus in der Nacht.

 

106. Dankt dem Herrn, heut und allezeit
groß ist sein Güt und Mildigkeit
als Fleisch er speiset und erhält
denn sein Geschöpf ihm wolgefällt.

 

107. Singen wir aus Herzensgrund
loben Gott mit unserm Mund.
Wie er sein Güt an und beweist,
so hat er uns auch gespeist;
wie er Tier und Vögel ernährt,
so hat er uns auch beschert,
welchs wir jetzund habn verzehrt.

 

108. Lobet den Herren, denn er ist sehr freundlich
es ist sehr köstlich, unsern Gott zu loben,
sein Lob ist schön und lieblich anzuhören.
Lobet den Herren!

109. Original text and translations may be found at O Herre Gott dein göttlich Wort.
110. Original text and translations may be found at Ein feste Burg.
111. Original text and translations may be found at Wo Gott der Herr nicht bei uns hält.
112. Original text and translations may be found at Ach Gott, vom Himmel sieh darein.
113. Original text and translations may be found at Wie schön leuchtet der Morgenstern.
114. Original text and translations may be found at Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ.

 

115. Weltlich Ehr und zeitlich Gut
Wollust und aller Übermut
ist eben wie ein Graß,
aller Pracht und stolzer Ruhm
verfällt wie ein Wiesenblum
o Mensch, bedenk eben das
und versorge dich doch baß.

 

116. Du geballtes Weltgebäude
magst gefallen, wem du willst.
Deine scheinbarliche Freude
ist mit lauter Angst umhüllt
denen die den Himmel hassen
will ich ihre Weltlust lassen:
mich verlangt nach dir allein,
allerschönstes Jesulein.

117. Original text and translations may be found at Nun höret zu, ihr Christenleut.
118. Original text and translations may be found at Kommt her zu mir.

 

119. Nicht so traurig, nicht so sehr
meine Seele, sei betrübt,
daß dir Gott Glück, Gut und Ehr
nicht so viel wie andern gibt.
Nimm vorlieb mit deinem Gott!
hast du Gott, so hat´s nicht Not.

 

120. O wie wohl ist dem immer doch
den fürchtet Gott den Herrn
sein Gbot hebt über alles hoch
darnach sie richtet gern
des Saame wird gewaltig sein auf Erden
das Gschlecht der Frommen wird gesegnet werden.

121. Original text and translations may be found at Was mein Gott will.
122. Original text and translations may be found at Vergebens ist all Müh.
123. Original text and translations may be found at Wenn wir in höchsten Nöten sein.
124. Original text and translations may be found at Nimm von uns, Herr, du treuer Gott.

 

125. Zion klagt mit Angst und Schmerzen
Zion, Gottes werte Stadt,
die er trägt in seinem Herzen,
die er sich erwählet hat.

Ach, spricht sie, wie hat mein Gott
mich verlaßen in der Not
und läßt mich so harte pressen!
meiner hat er ganz vergessen.

 

126. Mag ich Unglück nicht widerstahn
mag ich Unglück nicht widerstahn,
muß Ungnad han,
der Welt für mein recht glauben;
so weiß ich doch, das ist mein Kunst,
Gotts Huld und Gunst,
die muß man mir erlauben.

Gott ist nicht weit,
ein kleine Zeit
er sich verbirgt,
bis er erwürgt,
die mich seins Worts berauben.

127. Original text and translations may be found at Warum betrübst du dich, mein Herz?.

 

128. Verzage nicht, o frommer Christ
der du von Gott erschaffen bist
ob gleich die Zeit ist schwere
vertrau du deinem lieben Gott
er wird dich wohl ernähren.

129. Original text and translations may be found at In dich hab ich gehoffet, Herr.

 

130. Ich erhebe, Herr, zu dir
meiner beiden Augen Licht,
mein Gesicht ist für und für
zu den Bergen aufgericht,
zu den Bergen, da herab
ich mein Heil und Hilfe hab.

 

131. Wenn in den größten Ängsten
die Not mir tut am bängsten
schwing ich mich bald empor
mit meiner Augen Flügeln
wo von den hohen Hügeln
mir Hilfe blickt hervor.

 

132. Ich heb mein Augen sehnlich auf
und seh die Berge hoch hinauf,
wenn mir mein Gott vons Himmels Thron
mit seiner Hilf zu statten komm.

133. An Wasserflüssen Babylon: Original text and translations may be found at Psalm 137.

 

134. Bei Babel, wo die Ströme seewärts schießen
da sassen wir und liessen Tränen fliessen
indem wir stets O Zion dich bedacht
wir hIengen bald die Harfen unser Pracht
auf welchen wir oft spieleten mit Freuden
dort rings herum an die begrauten Weiden.

 

135. Wer Gott vertraut
hat wohl gebaut
im Himmel und auf Erden;
wer sich verläßt
auf Jesum Christ,
dem muß der Himmel werden.
Darum auf dich
all Hoffnung ich
ganz fest und steif tu setzen.
Herr Jesu Christ,
mein Trost du bist
in Todesnot und Schmerzen.

 

136. Mein Herz ruht und ist stille
in meinem Gott und Herrn;
er thu was ist sein Wille,
dem folg ich herzlich gern;
ob, schon auf dieser Erden hier
viel Ungemach zusetzet mir.

 

137. Ach Herr, mit großen Schmerzen
ach Herr, du treuer Gott
schrei ich zu dir von Herzen
in meiner grossen Not.
Mein Gwissen tut mich kränken
von wegen meiner Sünd
und will mich gar versencken
kein Hilf ich bei mir find.

 

138. Du Friedensfürst, Herr Jesu Christ
wahr mensch und wahrer Gott
ein starcker Nothelfer du bist,
im Leben und im Tod.
Drum wir allein im Namen dein
zu deinem Vater schreien.

139. Original text and translations may be found at Wenn mein Stündlein.
140. Original text and translations may be found at Herr Jesu Christ, wahr Mensch und Gott.
141. Original text and translations may be found at O Jesu Christ, meins Lebens Licht.
142. Original text and translations may be found at Ich hab mein Sach.

 

143. Ach Gott, ich muss in Traurigkeit
mein Leben nun beschliessen,
dieweil der Tod von meiner Seit
so eilends hat gerissen
mein treues Herz, der Tugend Schein,
deß muss ich jetzt beraubet sein.
Wer kann mein Elend wenden?

144. Original text and translations may be found at Herzlich lieb hab ich dich, o Herr.
145. Original text and translations may be found at Mitten wir im Leben sind.

 

146. Auf meinen lieben Gott
trau ich in Angst und Not;
der kann mich allzeit retten
aus Trübsal, Angst und Nöten,
mein Unglück kann er wenden,
steht alls in seinen Händen.

 

147. Herzlich tut mich verlangen
nach einem selign End,
weil ich hie bin umfangen
mit Trübsal und Elend.

Ich hab Lust abzuscheiden
von dieser bösen Welt,
sehn mich nach ewigr Freuden;
O Jesu, komm nur bald!

 

148. O Gott, der du die Menschenkind
so deinen Sohn bekennen
eh denn die Berg geschaffen sind
hast wissen fein zu nennen
und sie gesehen im Gnadenbund
eh dann da ist der Erden Grund
durchs Wort geleget worden.

 

149. Mein Gott und Herr,
ach sei nicht ferr,
hilf mir in meinem Elende,
sieh an mein Jammer
Angst und Not,
erbarm dich mein,
O gtreuer Gott.

 

150. Allein nach dir, Herr Jesu Christ, verlanget mich
weil ich hie leb
in dieser Welt auf Erden.
 
Allein an dich Herr Jesu Christ gläube ich
hoffend gewiß
der Himmel soll mein werden:
Den du erworben mit deinem Blute
am Creutz gestorben mir zu gute.

O du Lamb Gottes
erhör mein hertzliches flehen
mein Augn gen Himmel sehen
tröst mich mit deinem Geist

O Herre Gott
hilf mir in meiner Not
wenn ich von hinnen fahre
meine Seel wollst du bewahren:

Denn in dem Tod und auch im Leben
hab ich mich dir ergeben
O Herr Jesu Christe
nimm mein Seel in deine Hände.

 

151. Hört auf mit Trauren und Klagen
Hört auf mit trauren und klagen
ob dem Tod soll niemand zagen.
Er ist gestorben als ein Christ
sein Tod ein Gang zum Leben ist.

152. Original text and translations may be found at O Welt, ich muss dich lassen.

 

153. O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen
die ihr durch den Tod zu Gott gekommen
ihr seid entgangen aller Not
die uns noch hält gefangen.

 

154. Ein Würmlein bin ich, arm und klein
mit Todes Not umgeben;
kein Trost weiß ich in Mark und Bein,
im Sterben und im Leben,
denn daß du selbst, Herr Jesu Christ
ein armes Würmlein worden bist.
Ach Gott erhör mein Klagen.

 

155. Nun lieg ich armes Würmelein
und ruh in meinem Kämmerlein;
ich bin durch einen sanften Tod
entgangen aller Angst und Not.

 

156. Ich will still und geduldig sein
des Herren Zoren tragen
demselbn befehln all Sachen mein
mein Not allein ihm klagen
daß er genommen hat mein Kind
han wohl verschuldet meine Sünd
und noch viel größer Plagen.

157. Original text and translations may be found at Nun lasst uns den Leib begraben.

 

158. Ach Gott, tu dich erbarmen
durch Christum deinen Sohn
über Reichen und über die Armen
hilf daß sie Busse tun
und sich ein jeder erkennen tut
ich fürcht Gott hat gebonden ein Ruth.
Er will uns damit strafen
den Hirten mit den Schaffen
es wird ihm keiner entlaufen.

 

159. Gott hat das Evangelium gegeben
daß wir werden fromm.
Die Welt acht solchen Schatz nicht hoch.
Der mehrer Teil fragt nicht darnach:
Das ist ein Zeichen vor dem jungsten Tag.

 

160. Es wird schier der letzte Tag herkommen
denn die Bosheit hat sehr zugenommen;
was Christus hat vorgesagt,
das wird jetzt beklagt.

 

161. Höret, o ihr Kinder Gottes, höret
was vom Jüngsten Tag uns Christus lehret
der der Richter aller Welt
von Gott ist bestellt.