Difference between revisions of "Under the greenwood tree"

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search
(Text and translations)
(Settings by composers)
 
(One intermediate revision by the same user not shown)
Line 3: Line 3:
 
==Settings by composers==
 
==Settings by composers==
 
*[[Under the greenwood tree (W. S. Fenollosa)| W. S. Fenollosa]] SATB
 
*[[Under the greenwood tree (W. S. Fenollosa)| W. S. Fenollosa]] SATB
 +
*[[Under the greenwood tree (George Alexander Macfarren)|George Alexander Macfarren]] SATB
 
*[[Under the greenwood tree (Charles Hubert Hastings Parry)| Charles Hubert Hastings Parry]] T solo
 
*[[Under the greenwood tree (Charles Hubert Hastings Parry)| Charles Hubert Hastings Parry]] T solo
 
{{TextAutoList}}
 
{{TextAutoList}}
 +
 
==Text and translations==
 
==Text and translations==
 
{{Top}}
 
{{Top}}
Line 33: Line 35:
 
Zu lustger Vögel Sang:
 
Zu lustger Vögel Sang:
 
Komm geschwinde! geschwinde!
 
Komm geschwinde! geschwinde!
Hier nagt und sticht kein Feind ihn nicht
+
Hier nagt und sticht  
 +
kein Feind ihn nicht
 
Als Wetter, Regen und Winde.
 
Als Wetter, Regen und Winde.
  
Line 41: Line 44:
 
Und es mit Lust verzehrt:
 
Und es mit Lust verzehrt:
 
Komm geschwinde! geschwinde!
 
Komm geschwinde! geschwinde!
Hier nagt und sticht kein Feind ihn nicht
+
Hier nagt und sticht  
 +
kein Feind ihn nicht
 
Als Wetter, Regen und Winde.}}
 
Als Wetter, Regen und Winde.}}
 
{{btm}}
 
{{btm}}

Latest revision as of 15:46, 7 July 2019

General information

Lyricist: William Shakespeare from As You Like It Act II, Scene V.

Settings by composers


Text and translations

English.png English text

1  Under the greenwood tree
Who loves to lie with me,
And turn his merry note
Unto the sweet bird's throat,
Come hither, come hither, come hither:
Here shall he see
No enemy
But winter and rough weather.

2  Who doth ambition shun,
And loves to live i' the sun,
Seeking the food he eats,
And pleas'd with what he gets,
Come hither, come hither, come hither:
Here shall he see
No enemy
But winter and rough weather.

German.png German translation

1  Unter des Laubdachs Hut
Wer gerne mit mir ruht
Und stimmt der Kehle Klang
Zu lustger Vögel Sang:
Komm geschwinde! geschwinde!
Hier nagt und sticht
kein Feind ihn nicht
Als Wetter, Regen und Winde.

2  Wer Ehrgeiz sich hält fern,
Lebt in der Sonne gern,
Selbst sucht, was ihn ernährt,
Und es mit Lust verzehrt:
Komm geschwinde! geschwinde!
Hier nagt und sticht
kein Feind ihn nicht
Als Wetter, Regen und Winde.

External links