Ungnad begehr ich nicht von ihr (Melchior Franck)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Logo_capella-software_kurz_2011_16x16.png Capella
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2016-01-31)   CPDL #38358:         
Editor: Ulrich Alpers (submitted 2016-01-31).   Score information: A4, 2 pages, 26 kB   Copyright: CC BY SA
Edition notes: MusicXML source file is in compressed .mxl format.

General Information

Title: Ungnad begehr ich nicht von ihr
Composer: Melchior Franck
Lyricist:

Number of voices: 4vv   Voicing: SATB
Genre: SecularMadrigal

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1603 in Opusculum etlicher Newer und alter Reuterliedlein, no. 1

Description:

External websites: Source: Library of Congress.

Original text and translations

German.png German text

Ungnad begehr ich nicht von ihr
ich hoff', daß mir
solchs nicht werd zugemessen.
Was möglich ist, bin ich bereit
in Lieb und Leid
dein nimmer zu vergessen.
Mein Leben lang sag ich dir Dank,
der schön und zart,
weiblicher Art,
so freundlich sie,
und anders nie
sie sich erzeiget hat,
als ihren Ehren ganz wohl anstaht.

Ehr'nreich und wert wird sie genannt,
billig erkannt,
ein Kron weiblicher Güte.
Ihr Datum steht allein darein,
frisch fröhlich sein,
aus adligem Gemüte.
Wiewohl bös List verborgen ist,
sind auf der Bahn, die Verdruß dran han,
in solchem B'schwer, g'schicht all's ohn G'fähr
und wird oft zugericht,
wie mir und meinem Haufen auch oft geschicht.

Wo bäurisch Art zu Hof regiert,
erfunden wird
gut Regiment gar selten.
Der Adel wird dadurch veracht,
als ich betracht,
des muß ich jetzt entgelten.
In diesem Fall es wird einmal
verkehren sich, wiewohl daß ich
bin g'schlagen aus, darf nimm'r ins Haus,
ist all's der Kläffer Schuld,
in ihrem Dienst trag ich doch Geduld.