Auf den Advent (Benedikt Hacker)

From ChoralWiki
Jump to: navigation, search

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Network.png Web Page
File details.gif File details
Question.gif Help
  • CPDL #29284:  Network.png
Editor: Manfred Hößl (submitted 2013-06-02).   Score information: A4, 15 pages, 174 kB   Copyright: CPDL
Edition notes: organ part by M. Hößl

General Information

Title: Auf den Advent
Composer: Benedikt Hacker

Number of voices: 3vv   Voicing: SAB
Genre: SacredVernacular Mass

Language: German
Instruments: Organ

Published:

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Jesus Christus ist gekommen,
Alles, Niemand ausgenommen,
ewig, ewig, ewig zu beseligen.
Oh, teures Wort! dring tief in meine Seele ein!
Du sollst der Trost für reuerfüllte Sünder sein,
sie vor dem Jammer der Verzweiflung schützen
und auf dem Weg zur Tugend unterstützen,
getrost kehr ich zu ihr zurück;
sie führet mich zum wahren Glück.

Wahrhaftiger! dich zu erkennen,
und gläubig Vater dich zu nennen,
hat einst dein Sohn die Welt gelehrt.
Deswegen kam er auf die Erde.
Wir glauben, Herr!
an ihn, es werde an uns erkannt des Glaubens Wert.

Oh Wohltat ohne ihres gleichen,
daß Gott in Jesu einst erschien!
Sie ganz zu überschauen,
reichen ja keines Menschen Augen hin.
Er lebte, um uns zu befreien
von schwerer Sünden Dienstbarkeit;
und die Erlösten einzuweihen
zu Gott gefällger Heiligkeit.

Wer ist so heilig, Herr, wie du?
du bist ohn alle Sünde.
Sie wegzunehmen, damit Ruh die Welt auf ewig finde erschienest du;
und wer befreit von ihr sich fühlt, dankt hoch erfreut dir heute seine Rettung.

Du kamst, oh Herr! hienieden, der Menschen Glück,
den Frieden aufs Festeste zu gründen.
Auch wir verbinden in Liebe uns vor dir bei dem Altare hier.
Ferne bleibe Haß und Neid,
und was die Welt entzweit.

Gesandt vom Vater lebest du um deines Vaters willen,
und sprichst auch mir die Hoffnung zu,
des Herzens Wunsch zu stillen,
das nach Unsterblichkeit hinstrebt,
mit dir vereinigt Jesu!
lebt dein Freund um deinetwillen.

Geopferter für Aller Sünden!
soll ich nicht auch den Trost empfinden,
daß du auch mir zum Heile kamst,
hinweg auch meine Sünden nahmst.
Du wirst zum zweiten Male kommen,
darf ich denn auch mit deinen Frommen
getrost erwarten dein Gericht?
Verdammt mich deine Vorsicht nicht.